Der Dichter im Museum: PETER HANDKE über Nicolas Poussins Bilderzyklus Die sieben Sakramente. Die wundersame Welt des HORST ANTES: Warum sich der Maler, der einst mit seinen Kopffüßlern berühmt wurde, in der Toskana versteckt – und dort mit einer Sammlung lebt, die sich jedes Museum nur wünschen kann. Ein Hausbesuch von Cornelius Tittel.
Die Kunst der Zukunft: IAN CHENG schafft Animationsfilme, die sich auf unheimliche Art selbst generieren – und sehr viel mehr erzählen als Siri und Alexa.
Außerdem: Quo vadis, Prag und Dresden? Die Museumsdirektoren MARION ACKERMANN und Jiři FAJT suchen Antworten auf den Populismus.
BLAU Nr. 28: Ab dem 21. April im Zeitschriftenhandel.
Zur Direktbestellung.
The author in the museum: PETER HANDKE on Nicolas Poussin’s cycle of paintings, The Seven Sacraments. The wondrous world of HORST ANTES: Why the painter made famous by his Kopffüßler hides out in Tuscany – and lives there with a collection that museums can only dream of owning. A house call by Cornelius Tittel.
The art of the future: IAN CHENG creates animated films that eerily generate themselves – and have more to say than Siri and Alexa.
Plus: Quo vadis, Prague and Dresden? Museum directors MARION ACKERMANN and Jiři FAJT search for answers to today’s populism.
BLAU Nr. 28: Available from April 21st at your local newsstand.
Or order here.